Translate

Donnerstag, 1. Januar 2015

Korg Electribe Sequenzer









Die Korg Electribe Serie hat , schon Tradition, wie man sehen kann.
So um 1999 kamen die ersten Electribe raus. In der ersten Serie gab
es EA-1, die Synth-Version, ER-1 Rhythm-Version, ES-1 die Sampler-
Version und EM-1, die sogenannte Music Production Station mit PCM-
Sounds.  In der zweiten Auflage gab es noch die Synth-,Rhythm- und
Sampler-Version. Diese hatte nicht mehr ein Plastikgehäuse, sondern
schon eines aus Metal. In der nächsten Serie gab es noch die Synth- und
die Sampler-Variante mit Metalplatte und Röhren für den analogen
Touch. Weiter kam eine Version für's Ipad raus  iElectribe, und letztes
Jahr wurde die Electribe wieder neu aufgelegt. Als Synth- und Sampler-
Variante, diesmal in schwarz und in Kunststoff.
(hatte darüber gepostet letztes Jahr )
Electribe gehört zu den Grooveboxen, und hat eine Lauflichtprogram-
mierung, die sehr effizient ist. Ich hatte selber mal eine, und war überrascht
wie schnell man damit was erstellen kann ,das sich mal nicht schlecht
anhört. Zudem haben die Electribe einen so genanten Motion-Sequenzer.
Über den kann man die Filterbewegung oder sonstige Soundeingriffe,
"recorden". Das mit einer Electribe auch Ambientstücke möglich sind
sieht man ja im vorherigen Post.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen