Translate

Samstag, 6. September 2014

Akai Sampler MPX16



Der Sampler MPX16 hat mich mich fasziniert. Klein, handlich und man kann
mit LFO,ENV, in das Geschehen eingreifen. Ähnlich wie bei den alten Grossen
von Akai nur eben, gibt es ein etwas besseres Bedienungsfeld, und natürlich kann
man die Pad's auch zum starten, von Clip's in Live benutzten. Dafür sorgt der
die Midischnittstelle.Samples könne per SD-Card eingelesen werden und es
gibt eine Software für die Sampleverwaltung. Für mich ist der einzige Nachteil,
oder eher gesagt Minuspunkt, das kein Sequenzer an Board ist. Aber sonst
für mich genau das richtige um an Samples rum zu frickeln.
Den MPX gibt es für ca. 169€,den werde ich mir besorgen.

Hier der Link zu MPX16

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen